Oberland Werkstätten für Menschen mit Behinderungen  
Schrift gross/klein
Schrift

Menschen mit seelischer Behinderung: T-E-S

Menschen bekommen Chancen

Die Ausübung einer sinnvollen Tätigkeit in einer stabilen sozialen Gemeinschaft gehört zur Basis einer erstrebenswerten Lebensgestaltung. Menschen mit einer seelischen Erkrankung sind häufig nicht mehr in der Lage, am allgemeinen Arbeitsmarkt erwerbsfähig zu sein. Durch die seelische Erkrankung entsteht nicht selten ein Teufelskreis, der mit einem Verlust an Selbstwertgefühl einhergeht und die Arbeitsfähigkeit unter den Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes beeinträchtigt.

In unseren Werkstätten Polling und Miesbach bieten wir Menschen mit einer seelischen Erkrankung in spezifischen Arbeitsbereichen angemessene Tätigkeiten an. Neben der Teilhabe am Arbeitsleben steht die Entwicklung der beruflichen, personalen und sozialen Kompetenzen im Mittelpunkt.

Arbeit und begleitende Angebote im Überblick:

  • differenzierte Arbeitsangebote in einem separaten Gebäude mit eigenen Pausenräumen und Teeküche
  • Förderung von Maßnahmen zum Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • individuelle Gesprächsangebote mit ausgebildeten Fachkräften
  • Fortbildungsangebote mit arbeitsbezogenen, persönlichkeitsbildenden und präventiven Inhalten
  • Angebote zu Bewegung und Entspannung
  • Erarbeitung positiv-realistischer Zukunftserwartungen mit dem Gruppentrainingsprogramm „ZERA“ (Zusammenhang zwischen Erkrankung, Rehabilitation und Arbeit)
  • regelmäßige hausinterne Konsile durch einen kooperierenden Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Menschen brauchen Chancen

Flyer "Werkstatt für Menschen mit seelischer Erkrankung" herunterladen