Oberland Werkstätten für Menschen mit Behinderungen  
Schrift gross/klein
Schrift

Direkt vor Ort

Außenarbeitsplätze sind in Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes ausgelagerte Werkstattplätze für Menschen mit Behinderungen. Die Oberland Werkstätten GmbH begleitet Menschen mit Behinderungen auf unterschiedlichsten Arbeitsplätzen in der Industrie, im Handwerk, in Dienstleistungs- und Sozialunternehmen.

Einzelaußenarbeitsplätze gibt es bei regionalen Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Die MitarbeiterInnen mit Behinderungen arbeiten unter Anleitung des dort vorhandenen Personals sehr selbständig. Unser Fachpersonal begleitet den Einsatz durch Einarbeitung und kontinuierliche Beratung.

Bei Außenarbeitsgruppen ist dauerhaft eine Gruppenleitung vor Ort, welche die Arbeitseinteilung, Anleitung und Begleitung einer Gruppe von Menschen mit Behinderungen übernimmt. Bei Bedarf können einzelne MitarbeiterInnen auch weitere Tätigkeiten in spezifischen Bereichen des jeweiligen Betriebes ausführen.

Betriebliche Praktika sind zeitlich begrenzte Tätigkeiten in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes. Sie dienen der beruflichen Orientierung oder der beruflichen Qualifizierung und können zu einer dauerhaften Tätigkeit auf einem Außenarbeitsplatz führen. Die Praktika werden eng vom Fachpersonal der Werkstatt begleitet.

Vorteile für Menschen mit Behinderungen

  • Real gelebte Inklusion
  • Teilnahme am „normalen“ Arbeitsleben
  • Erweiterung des Spektrums beruflicher Qualifikation
  • Gewinn von Selbstständigkeit
  • hohes Selbstwertgefühl
  • erweiterte Auswahl an Tätigkeiten in vielen Bereichen
  • regelmäßige Betreuung durch die Werkstatt
  • feste AnsprechpartnerInnen im Betrieb
  • soziale Absicherung
Außenarbeitsplätze der OLW

Flyer für Außenarbeitsplätze herunterladen.